Zum Hauptinhalt springen

Sozial-ökologische Verkehrswende jetzt - kein Ausbau der B12!

Wir stellen uns klar gegen den Ausbau der B12! Stattdessen fordern wir, die 500 Millionen Euro, welche dieses Bauvorhaben kostet, in den Ausbau des Bus- und Schienenverkehrs und die Elektrifizierung der Bahnstrecken Augsburg-Buchloe, Immenstadt-Oberstdorf, Kempten über Memmingen nach Neu-Ulm, Kempten-Pfronten sowie der Bahnstrecke von Kaufbeuren über Marktoberdorf bis nach Füssen, zu investieren. Außerdem sollte der Zugverkehr durch getaktete Buszubringersysteme im ganzen Allgäu flächendeckend ergänzt werden. Außerdem sollte der Zugverkehr durch getaktete Buszubringersysteme im ganzen Allgäu flächendeckend ergänzt werden. DIE LINKE verfolgt zudem das Ziel eines kostenlosen ÖPNV. Der erste Schritt dazu: Freie Fahrt für Kinder und Jugendliche, Rentnerinnen und Rentner und für Menschen mit geringem Einkommen, denn so werden möglichst viele Kommunen in die Lage versetzt, ihren ÖPNV kostenfrei zu machen. Nur noch in Bus und Schiene soll investiert werden – auch und gerade in ländlichen Regionen.

Nur durch einen gut getakteten und kostenfreien ÖPNV ist eine sozial-ökologische Verkehrswende im Allgäu möglich!


Unsere Abgeordnete im Deutschen Bundestag

Susanne Ferschl

Homepage: https://www.susanne-ferschl.de/